Stellenausschreibungen

Die Landeshauptstadt Schwerin ist mit fast 100.000 Einwohnern und Einwohnerinnen das politische Zentrum des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Als Oberzentrum verfügt Schwerin neben dem historischen Stadtkern rund um das Schloss über eine hervorragend ausgebaute Infrastruktur in den Bereichen Bildung, Dienstleistung, medizinische Versorgung und Kultur. Die Stadtverwaltung Schwerin ist eine moderne Kommunalverwaltung mit derzeit rund 1100 Bediensteten. Sie ist einschließlich ihrer Eigenbetriebe der zweitgrößte Arbeitgeber in der Landeshauptstadt. Die Stadtverwaltung bietet darüber hinaus attraktive Arbeitsbedingungen für eine mögliche Work-Life-Balance u.a. durch eine flexible Gleitarbeitszeit und Homeoffice-Möglichkeiten, persönliche Weiterentwicklung nach einem Personalentwicklungskonzept sowie eine attraktive betriebliche Gesundheitsförderung.

Bei der Landeshauptstadt Schwerin ist für den Eigenbetrieb Zentrales Gebäudemanagement (ZGM) zum 01.09.2022 die Vollzeitstelle

Werkleiter/Werkleiterin (m/w/d)

unbefristet zu besetzen.

Die Aufgabenschwerpunkte des Eigenbetriebes Zentrales Gebäudemanagement der Landeshauptstadt liegen in der kaufmännischen, infrastrukturellen und bautechnischen Bewirtschaftung kommunaler Immobilien. Im Einzelnen ist der Eigenbetrieb für die Verwaltung, Vermietung, Bewirtschaftung, Instandhaltung, Entwicklung und Vermarktung kommunaler Immobilien, sowie die damit zusammenhängende Ausführung von Serviceleistungen und die Durchführung von Bauinvestitionsmaßnahmen zuständig. Der Eigenbetrieb beschäftigt aktuell ca. 100 Mitarbeitende.

Die Aufgabe umfasst die eigenverantwortliche Leitung des Eigenbetriebes. In dieser Funktion bestehen Verantwortlichkeiten insbesondere für:

  • Ziel- und leistungsorientierte Führung der Mitarbeitenden und Steuerung des Betriebes
  • Wahrnehmung der Schnittstellenfunktion zwischen der Landeshauptstadt und dem Eigenbetrieb sowie aller politischen Gremien
  • Erreichen der wirtschaftlichen Zielsetzung des Betriebes unter bedarfsgerechtem Einsatz aller zur Verfügung stehender Ressourcen und unter Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen und Vorschriften (insbesondere VOB, VgV, HOAI);
  • Planung und Abwicklung von Investitionsmaßnahmen
  • Koordinierung der Maßnahmen in den Bereichen Bauunterhaltung, Betriebssicherheit technischer Anlagen, Arbeitssicherheit, Verkehrssicherheit, Grünpflege, Winterdienst und Umweltschutz
  • Erstellung von Wirtschaftsplänen und Jahresabschlüssen inkl. Erstellung und Einhaltung der einzelnen Budgetpläne.

Anforderungen:

  • abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschul- oder Universitätsabschluss (Diplom/Master) in den Fachrichtungen Betriebswirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen, Bauingenieurwesen möglichst mit betriebswirtschaftlicher Zusatzqualifikation oder Volljurist/Volljuristin
  • mehrjährige Berufserfahrung in leitender Funktion
  • souveräne Sozial- und Führungskompetenz
  • fundierte Rechtskenntnisse in allen den Betrieb betreffenden Fach-und Rechtsgebieten; insbesondere im bürgerlichem Recht, Baurecht, Miet- und Steuerrecht; der Kommunalverfassung M-V, der Betriebswirtschaft sowie dem Immobilienmanagement
  • vertiefte Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit gesellschaftsrechtlichen- und kommunalpolitischen Organen

Vergütung:

Die Stelle ist nach E 15 TVöD/ A16 LBesG ausgewiesen.

Die Vergabe der Funktion als Beamter erfolgt nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die Bewerberin / der Bewerber kann im Falle beabsichtigter Beförderungen vorbehaltlich vorliegender beamtenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen entsprechend den jeweiligen Beförderungsmaßgaben berücksichtigt werden.

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer "ZGM-Werkleitung" bis zum 20.06.2022 per E-Mail an matthias.dankert@gbv-sn.de oder per Briefpost an

Gesellschaft für Beteiligungsverwaltung Schwerin mbH
Geschäftsführung
persönlich/vertraulich
Zum Bahnhof 14
19053 Schwerin

Hinweise:

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt. Die Landeshauptstadt Schwerin orientiert sich zudem an der Charta der Vielfalt. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das Frauen und Männern unabhängig von Herkunft, Religion oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Anfallende Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur, sofern ein frankierter Rückumschlag beigefügt wird.

Zum Umgang mit Ihren Bewerbungsunterlagen wird auf die aktuellen datenschutzrechtlichen Bestimmungen nach DSGVO verwiesen, die Sie unter https://www.schwerin.de/politik-verwaltung/stellen-ausbildung/stellenangebote/ konkretisiert finden. Bei Bedarf wird Ihnen das Infoblatt zum Datenschutz zugesandt.